2046

In The Mood For Love war Kult, 2046 ist Vollendung.

Hongkong 1966: Chow schreibt in seinem Hotelzimmer an einem Science-Fiction-Roman. Je weiter er seine fiktive, in der Zukunft spielende Liebesgeschichte vorantreibt, desto tiefer taucht er auch in einen Strudel von Erinnerungen an eigene Liebesaffären ein. Vor seinem inneren Auge treten die drei Frauen noch einmal auf, die für ihn wichtig waren. Jede hat ihre unauslöschliche Spur in seiner Seele hinterlassen, doch vor allem die Gedanken an seine einzige wirkliche, unerfüllt gebliebene Liebe verfolgen ihn. In seinem Kopf entsteht ein geheimnisvoller, faszinierend schillernder Bilderbogen, ein Sog aus schönen und traurigen Gefühlen, geheimen Sehnsüchten und wilden Leidenschaften. Und bald wird klar, dass Phantasie und sehnsuchtsvolle Erinnerungen untrennbar miteinander verbunden sind.

«Das war der Film, auf den man in Cannes die ganze Zeit gewartet hatte. Kein anderer zeigte eine derart konsequente Ästhetik, kein anderer eine derart kunstvolle dramaturgische Verschachtelung wie diese »Eloge d'amour«, mit der Wong Kar-wai In The Mood For Love fortschreibt, potenziert und erhöht."
Tages-Anzeiger

«Wong Kar-wai ist der romantischste Filmemacher der Welt, wegen seiner Leidenschaft, seiner Fertigkeit, seinem Glauben an die Anmut und den Schmerz der Liebe!»
Time

«So sehnsüchtige und melancholische Bilder wie Wong Kar-wai erfindet sonst niemand. Sein Film ist eine hypnotische Passage durch die Zeiten, in der sich Erinnerungen, Fantasie und Realität vermischen.»
Tip Berlin

2046

von Wong Kar-wai
mit Tony Leung, Gong Li, Faye Wong, Takuya Kimura, Zhang Ziyi, Maggie Cheung

Drama
CN 2004, 128 Min.
Startdatum: 03.02.2005