Café de Flore

Liebe ist nicht zu bremsen

Paris in den Sechzigern: Jacqueline (Vanessa Paradis) ist alleinerziehende Mutter des kleinen Laurent, der am Down-Syndrom leidet. Sie überschüttet den Jungen mit Liebe und Zärtlichkeit und lässt ihn kaum eine Sekunde allein. Als er ins Schulalter kommt, schickt sie ihn anstatt in eine Sonderschule in eine normale Schule, weil sie ihn nicht als "Behinderten" abgeschoben haben will. Als Laurent in der Schule eines Tages ein Mädchen kennenlernt, das ebenfalls unter dem Down-Syndrom leidet, werden die beiden schnell unzertrennlich. Dies löst in Jacqueline eine ungeahnte Eifersucht aus.

Montreal in der Gegenwart: Der 40-jährige Antoine (Kevin Parent) ist ein erfolgreicher DJ, der kürzlich seine Ehefrau Carole (Hélène Florent) verlassen hat, mit der er zwei Kinder hat. Nun lebt er mit der hübschen und deutlich jüngeren Rose (Evelyne Brochu) zusammen. Doch Carole kann Antoine, die grosse Liebe ihres Lebens, nicht loslassen. Sie hofft - allen Ratschlägen aus ihrem Umfeld zum Trotz - noch immer, dass er eines Tages zu ihr zurückkehrt.

Café de Flore

von Jean-Marc Vallée
mit Vanessa Paradis, Kevin Parent, Hélène Florent

Drama / Romance
CA FR 2011, 120 Min.
Altersfreigabe: ab 12 J.
Startdatum: 14.06.2012