Barbara

Wie verkörpert man die Chanson-Ikone?

Die Chansonnière Barbara war schon vor den 50er-Jahren eine Art Stimme der französischen Nation und faszinierte ihr Publikum mit Charisma und Stil - sie war die geborene Diva. Um sich ihrer schillernden Persönlichkeit zu nähern, wählt Regisseur Mathieu Amalric in «Barbara» die Technik der Mise en abyme, des Film-in-Film-Biopics. So erzählt er die Geschichte von Brigitte, einer Sängerin und Schauspielerin, welche in einem biografischen Film, angetrieben von einem besessenen Regisseur, die französische Nationalikone Barbara verkörpern soll.

Trotz dieser verschachtelten Ausgangslage und verwischten Genregrenzen schafft es Amalric, welcher auch gleich den schauspielerischen Part des Regisseurs übernimmt, den einnehmenden Charme Barbaras zu fassen. Sein Film-im-Film ist ein überzeugender beziehungsreicher Reigen und eine Hommage an die umwerfend aufspielende Jeanne Balibar.

2 Césars: Beste Hauptdarstellerin (Jeanne Balibar), Bester Ton

Barbara

von Mathieu Amalric
mit Jeanne Balibar, Mathieu Amalric, Vincent Peirani

Drama, Biopic
Frankreich 2017, 99 Min.
Altersfreigabe: 16/16 J
Startdatum: 25.03.2018