Köhlernächte

Alte Kunst neu entdeckt - eine filmische Reise in die spektakuläre Welt der traditionellen Holzkohleproduktion im Entlebuch

In seinen schweren Gummistiefeln steigt Fränz Röösli auf den vier Meter hohen Kohlenmeiler und sticht Löcher in den «Grind», wie er die Kuppel seines Meilers nennt. Weisser Rauch entweicht aus dem Inneren, umspielt den Köhler nach den Launen des Windes und verschwindet in die schwarze Nacht über dem Luzerner Entlebuch. Unaufgeregt und bildstark führt der Dokumentarfilm «Köhlernächte» von Robert Müller in die archaische Welt der Entlebucher Holzkohleherstellung.

Einst weit verbreitet, ist das Entlebuch heute europaweit die einzige Region, in der noch gewerbsmässig Holzkohle nach traditioneller Methode gewonnen wird. In wochenlanger Handarbeit werden die Meiler aufgeschichtet und abgebrannt. Ein Handwerk, das ausserhalb der Zeit zu stehen scheint und 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.

Köhlernächte

von Robert Müller

Dokumentarfilm
Schweiz 2017, 93 Min.
Altersfreigabe: 14/12 J
Startdatum: 11.01.2018