Stray Dog (Nora inu)

Existenzialistischer Genre-Klassiker aus den Nachkriegsjahren

«Stray Dog» (Nora inu) spielt im schwül-heissen Sommer 1949 in Tokio. Dem blutjungen und völlig unerfahrenen Inspektor Murakami wird in einem überfüllten Bus die geladene Dienstwaffe aus der Jackentasche gestohlen. Gemeinsam mit seinem älteren Kollegen Sato macht er sich auf die Suche nach dem Dieb.

Wir zeigen Akira Kurosawas Werk aus dem Jahre 1949 in einer sorgfältig restaurierten Re-Edition. «Stray Dog» ist eine eindrückliche Milieustudie, in der sich Kurosawa als Meister des Genrefilms beweist. Vor dem Hintergrund der jüngsten und kaum aufgearbeiteten japanischen Kriegsvergangenheit erzählen seine atmosphärischen Filme vom neuen japanischen Alltag.

Stray Dog (Nora inu)

von Akira Kurosawa
mit Toshirô Mifune, Takashi Shimura, Keiko Awaji

Crime, Drama
Japan 1949, 122 Min.
Altersfreigabe: noch nicht bekannt
Startdatum: 02.11.2017