Der junge Karl Marx

Marx und Engels wollen die Welt verbessern

Die sozialen und politischen Krisen brodeln, doch die Intellektuellen in Deutschland und Frankreich reagieren nur mit ausflüchtender Rhetorik. Karl Marx und Friedrich Engels wollen nicht mehr nur Theorie: Sie wollen den Massen ein neues Weltbild geben. Doch dafür müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen. Das ist nicht so einfach, denn mit ihrer jugendlichen Anmassung stossen Marx und Engels so manchen gestandenen Revolutionär vor den Kopf. Trotz Zensur, Polizeirazzien und internen Machtkämpfen lassen sie nicht nach in ihren Versuchen, eine neue Vision von menschlicher Gemeinschaft zu formulieren.

Mit präzisem Blick porträtiert Raoul Peck («I Am Not Your Negro») die Freundschaft zwischen Marx und Engels. Sein Film kreist dabei um Fragen , die auch in der heutigen globalisierten Welt aktuell sind.

Der junge Karl Marx

von Raoul Peck
mit August Diehl, Stefan Konarske, Vicky Krieps, Alexander Scheer, Olivier Gourmet

Drama
Frankreich 2016, 118 Min.
Altersfreigabe: 6/4 J
Startdatum: 11.05.2017