X
Trailer Die göttliche Ordnung
© Cinergy / Cineman

Die göttliche Ordnung

Kampf fürs Frauenstimmrecht

Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenstimmrecht einzusetzen...

«Die göttliche Ordnung» ist nicht bloss der erste Spielfilm zu einem Stück unrühmlicher Schweizer Geschichte, sondern vor allem auch eine Comédie humaine über die Macht der Gewohnheit und die Angst vor Veränderung. Petra Volpes Grosserfolg ist differenziert, unterhaltsam und brandaktuell.

52. Solothurner Filmtage: Prix de Soleure
Schweizer Filmpreis: Beste Hauptdarstellerin, Beste Nebendarstellerin, Bestes Drehbuch

Im Vorprogramm zeigen wir folgenden animierten Kurzfilm:
«Le fil d'Ariane» von Claude Luyet, Schweiz 2016, 13', ohne Dialog

Dauer Hauptfilm: 97 Minuten; Dauer Vor- und Hauptfilm: 110 Minuten

Die göttliche Ordnung

von Petra Volpe
mit Marie Leuenberger, Max Simonischek, Sibylle Brunner

Spielfilm
Komödie
Schweiz 2017, 110 Min.
Altersfreigabe: 12/10 J
Startdatum: 09.03.2017